Süddeutsche Zeitung

Suárez bleibt in Liverpool:"Wir werden Luis nicht verkaufen"

Der FC Liverpool wird Luis Suárez nicht an den FC Arsenal verkaufen - erklärte Klubbesitzer John Henry. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Der FC Liverpool wird Luis Suárez nicht an den FC Arsenal verkaufen - Lukas Podolski wird diese Nachricht gerne hören, ihm bleibt Suárez' Konkurrenz also erspart. Ligakonkurrent Liverpool erklärte zumindest den wechselwilligen uruguayischen Auswahlspieler am Freitag für unverkäuflich.

"Wir werden Luis nicht verkaufen", sagte der amerikanische Klubbesitzer John Henry dem Guardian: "Ihn an einen direkten Konkurrenten wie Arsenal abzugeben, wäre aberwitzig. Liverpool muss unbedingt wieder international spielen."

Die Reds haben Medienberichten zufolge bereits zwei Angebote Arsenals für den 26-Jährigen abgelehnt, Suárez warf seinem Klub darauf Wortbruch vor. Ihm sei zugesichert worden, den Klub verlassen zu dürfen, wenn Liverpool sich nicht für die Champions League qualifiziere.

Der Stürmer wurde aufgrund der Kritik vorerst vom Training mit der ersten Mannschaft ausgeschlossen. Auch der Wechsel zu einem Klub im Ausland ist für Liverpool offenbar kein Thema mehr. "Er wird auch nicht in eine andere Liga verkauft", sagte Henry: "Wir haben einfach nicht mehr die Zeit ihn adäquat zu ersetzen. Es sind fußballerische Gründe, keine finanziellen."

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1742930
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.