Süddeutsche Zeitung

Oberhaching und Oberschleißheim:Polizei durchsucht zwei Flüchtlingsheime

  • Die Bundespolizei hat zwei Asylbewerberunterkünfte in Oberhaching und Oberschleißheim durchsucht und dabei zwei Männer festgenommen.
  • Die beiden sollen einen 32-jähriger Eritreer am Münchner Hauptbahnhof niedergeschlagen haben.

Von Susi Wimmer

Die Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen zwei Asylbewerberunterkünfte in Oberhaching und Oberschleißheim durchsucht. Gut 60 Polizisten fanden zwei junge Männer, die dringend tatverdächtig sind, im Oktober am Hauptbahnhof einen Mann krankenhausreif geschlagen zu haben.

An jenem 19. Oktober war ein 32-jähriger Eritreer mit einer Gruppe von Landsleuten im S-Bahngeschoss in Streit geraten. Wie auf den Videos der Bahnsteigüberwachung zu sehen ist, schlugen drei Männer auf den 32-Jährigen ein, bis er zu Boden ging. Dann traten sie gegen seinen Kopf und in sein Gesicht.

Der Mann verlor das Bewusstsein. Er kam in eine Klinik, aus der er sich aber nach drei Stunden wieder selbst entließ, um am Hauptbahnhof nach seinen Peinigern zu suchen. Tatsächlich entdeckte er einen 19-Jährigen und alarmierte die Polizei. Da der Tatverdächtige bereits wegen mehrfacher Gewaltdelikte aufgefallen war, kam er in Untersuchungshaft.

Seine Komplizen nahm die Bundespolizei nun am Donnerstag fest. Um sechs Uhr früh drang die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Bundespolizei in die Unterkünfte ein, nahm die 20 und 21 Jahre alten Verdächtigen fest und stellte Handys und Kleidung sicher.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2755981
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 27.11.2015/mmo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.