Süddeutsche Zeitung

Oberpfalz:Z-Symbole an Flüchtlingsunterkunft gesprüht

Auch an mehreren Gebäuden in Burglengenfeld wurden die vom russischen Militär verwendeten Zeichen geschmiert.

In Burglengenfeld in der Oberpfalz haben Unbekannte mehrere Z-Symbole an eine Flüchtlingsunterkunft gesprüht. Die Kripo in Amberg ermittelt und sucht nun nach Zeugen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Unbekannten hatten demnach am Donnerstag auch an anderen Gebäuden des Ortes das Symbol gesprüht, das eine Unterstützung des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine signalisiert.

Seit dem Einmarsch in die Ukraine ist auf Panzern und Uniformen der Russen häufig ein weißes "Z" zu sehen. Es steht für "Za Pobedu" - "Für den Sieg". Es wird auch außerhalb des Kriegsgebietes auf Gebäuden, an Autos und auf Kleidung sowie in sozialen Medien gezeigt.

Die Flüchtlingsunterkunft in Burglengenfeld (Landkreis Schwandorf) ist ein ehemaliger Baumarkt, der für die Unterbringung von Menschen aus der Ukraine hergerichtet wurde, wie ein Polizeisprecher erläuterte.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5575022
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/dpa/pwe
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.