Süddeutsche Zeitung

FC Bayern:Hilfe für Flutopfer

Der FC Bayern München beteiligt sich an den Hilfsaktionen nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Der Rekordmeister hat ein Benefizspiel bei Bundesliga- Absteiger Schalke 04 in Gelsenkirchen angekündigt (Termin noch offen). Daraus wollen die Bayern "erlösabhängig mindestens eine Million Euro" für die Opfer des Hochwassers zur Verfügung stellen.

Da die Flutopfer diese Hilfe rasch benötigen, will der Klub die Zahlung von einer Million Euro bereits vorab in den nächsten Tagen leisten. Zusätzlich werde der FC Bayern Hilfe e.V. 100 000 Euro an Unwettergeschädigte aus Bayern spenden. "Die Bilder der Hochwasserkatastrophe haben uns schockiert", sagte Klubpräsident Herbert Hainer, "in so einer schrecklichen Situation müssen wir als Gesellschaft zusammenhalten. Fußball lebt auch sehr von sozialer Verantwortung."

Auch Borussia Mönchengladbach hat einen sechsstelligen Betrag für die Hochwasser-Katastrophenhilfe angekündigt. Der Bundesligist spendet alle Einnahmen aus dem Testspiel am 31. Juli gegen den FC Groningen (bis zu 18 000 Zuschauer zugelassen). Zudem unterstützt Gladbach mit Ausrüster Puma Fußballvereine aus den betroffenen Gebieten mit Waren in einem Wert von 250 000 Euro.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5361837
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 24.07.2021 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.