Süddeutsche Zeitung

Bundesliga:Bremen erbeutet einen Punkt in Hoffenheim

Serge Gnabry lässt Werder durch sein spätes 1:1 jubeln. Auch im Derby zwischen Köln und Leverkusen gibt es keinen Sieger. Freiburg überrascht Ingolstadt.

1899 Hoffenheim überwintert als einziges ungeschlagenes Team der Fußball-Bundesliga, hat den Sprung auf einen Champions-League-Platz aber verpasst. Die Kraichgauer kamen am Mittwoch gegen Werder Bremen nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und gehen als Tabellenfünfter mit 28 Punkten in die Winterpause. TSG-Torjäger Sandro Wagner brachte die Gastgeber in der 26. Minute vor 29 076 Zuschauern in Führung, die Serge Gnabry (87.) kurz vor Schluss ausglich. Bremen bleibt mit 16 Punkten 15. der Tabelle.

Leverkusen gelingt 1:1 im Derby

Für Bayer Leverkusen und den nicht unumstrittenen Trainer Roger Schmidt endet das Fußballjahr 2016 halbwegs versöhnlich. Nach dem 1:1 (1:1) im rheinischen Derby beim 1. FC Köln hinkt der Champions-League-Achtelfinalist den eigenen Ansprüchen zwar weiter hinterher, kann den nächsten Aufgaben aber wieder etwas gelassener entgegenblicken. Zwar hatte Kölns Top-Torjäger Anthony Modeste (21. Minute) die Hausherren mit einem Traumtor in Führung geschossen und die Hoffnungen auf den erst zweiten Kölner Sieg im zwölften Heimspiel über den ungeliebten Rivalen genährt. Doch der Brasilianer Wendell (44.) traf noch vor der Pause zum Ausgleich. Vor 50 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion war es am Ende ein sehr zerfahrenes Bundesliga-Spiel, das keinen Sieger verdient hat.

Freiburg überrascht in Ingolstadt

Aufsteiger SC Freiburg hat dem FC Ingolstadt in der Fußball-Bundesliga zum Jahresausklang etwas unerwartet einen empfindlichen Rückschlag versetzt. Nach dem jüngsten Aufwind kassierte die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis ein nicht unverdientes 1:2 (0:2). Der gebürtige Bayer Florian Niederlechner (34./Foulelfmeter, 41.) sorgte mit einem Doppelpack für den Erfolg der Breisgauer. Markus Suttner (53.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3306067
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa/sid/chge
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.