Süddeutsche Zeitung

Um zwei Tage:Politiker-Derblecken am Nockherberg verschoben

Das Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg wird um zwei Tage auf den 5. März verschoben. Grund ist, dass an dem ursprünglich für den traditionellen Starkbier-Anstich geplanten Tag die Ministerpräsidentenkonferenz stattfindet, auf der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs über die Corona-Lage beraten. Nach der Absage im Vorjahr soll es das Derblecken aber in diesem Jahr unter Corona-Auflagen wieder geben. Kabarettist Maxi Schafroth soll dann als Fastenprediger vor leeren Biertischen predigen, das Singspiel fällt ganz aus - unter Infektionsschutzauflagen sei das nicht machbar, so die Paulaner-Brauerei am Freitag.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5211717
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 20.02.2021 / sz/van
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.