Süddeutsche Zeitung

Münchner Momente:Vollzeit im Suchmodus

Eine neue Wohnung in München? Der perfekte Bewerber gibt natürlich alles - und gerät dabei schnell an seine Grenzen. Bis er zum nächsten Besichtigungs-Speed-Dating aufbrechen muss

Wer im teuren München wohnen will, braucht in der Regel einen Vollzeitjob, und wer eine neue Wohnung in München will, muss diese Mission zum Vollzeitjob machen. Dieses Paradoxon lässt sich schwer lösen, und so könnte es nurmehr eine Frage der Zeit sein, bis das Wohnungssuche-Burn-out-Syndrom offiziell von der Weltgesundheitsorganisation anerkannt wird. Der perfekte Suchende ist gar kein Münchner. Er ist nämlich Wochenendheimfahrer, so gut wie immer außer Haus. Wenn er ausnahmsweise seine Unterkunft nutzt, geschieht das nicht musizierend, lärmend, Haustiere streichelnd oder rauchend. Er ist liebreizend zu Nachbarn, fest angestellt bei einem Konzern, hat einen leicht auszusprechenden Namen, geht dem Hobby Putzen nach und verpflichtet sich zu einer Mietdauer von mindestens drei Jahren. Zur Besichtigung bringt er einen Aktenordner voller Dokumente mit, die seine Kreditwürdigkeit und Verlässlichkeit nachweisen.

Wird er nach Dutzenden Anfragen zu einer Besichtigung eingeladen, werktags und tagsüber selbstverständlich, darf er sich einreihen in die Auswahl Glücklicher - bei der Fülle an Bewerbern ist es ein Gewinn, sich eine Wohnung überhaupt ansehen zu dürfen. Wie beim Speed Dating gilt es dann, sich in ein paar Minuten als den perfekten Mieter zu präsentieren, der nicht zu verzweifelt, aber doch dringend sucht, ohne dabei seine Würde im Kellerabteil zu verlieren.

Nachdem der Wohnungssuchende die strahlendste Version seines selbst präsentiert hat, wartet er nun am Telefon wie ein frisch Verliebter, malt sich derweil sein Leben in den besichtigten Räumen in den schillerndsten Farben aus. Hört nichts. Fragt sich: Was haben die anderen, was ich nicht habe? Aktualisiert im Sekundentakt Anzeigenportale. Liest zum dreihundertsten Mal "beachten Sie auch, dass es sich auf dem Balkon wunderbar vom Alltag erholen lässt." Wünscht sich dringend Erholung von der Wohnungssuche. Bis er zum nächsten Termin aufbrechen muss. Falls ihn bis dahin der Wohnungssuch-Burn-out noch nicht aus der Stadt getrieben hat.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4672630
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 08.11.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.