Süddeutsche Zeitung

Forschung in Garching:250 Millionen Euro für den Supercomputer

Diesen Betrag bekommt das Leibniz-Rechenzentrum zur Verfügung gestellt. Der Supercomputer schafft eine Trillion Rechenoperationen pro Sekunde - und soll "riesige Datenmengen" analysieren.

Dieses Gerät schafft eine Trillion Rechenoperationen pro Sekunde: Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in Garching bekommt einen Supercomputer. Der Freistaat Bayern und das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellen dafür jeweils 125 Millionen Euro zur Verfügung, wie das bayerische Wissenschaftsministerium mitteilte. Die Rechenleistung übertrifft demnach fünf Millionen moderne Notebooks oder PCs. Der sogenannt Exascale-Supercomputer soll dazu genutzt werden, "riesige Datenmengen" zu analysieren. Dazu zähle die Erforschung von schwarzen Löchern und personalisierter Medizin sowie Auswertungen im Bereich der Umweltwissenschaften.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5603696
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/dpa/tbs
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.