Süddeutsche Zeitung

Neubiberger Umweltgarten:"Fleischlos glücklich" auf dem Nachtmarkt

Lesezeit: 2 min

Die traditionelle Bratwurst hat ausgedient: Zum Jubiläum setzen die Veranstalter auf vegetarische und vegane Speisen. Auf die Besucher warten ein Unterhaltungsprogramm und Inspirationen in Sachen Klima- und Artenschutz sowie Nachhaltigkeit.

Von Angela Boschert, Neubiberg

Der Neubiberger Nachtbiomarkt ist längst etabliert. Wer als Stammgast aber meint, alles schon zu kennen, wird überrascht sein. Bei seiner zehnten Auflage wartet er am Donnerstagabend mit einer Besonderheit auf. "Fleischlos glücklich" sollen die Besucher im Umweltgarten werden. Neben einem Unterhaltungsprogramm und Inspirationen in Sachen Klimaschutz, Artenschutz und Nachhaltigkeit gibt es heuer vielfältige vegetarische und vegane Speisen. Die Bratwurst zum Bier hingegen nicht.

"Alle reden über Klimaschutz und Ressourcen-Sparen. Jeder weiß, dass Fleischproduktion einen hohen CO₂-Ausstoß und einen großen Ressourcenverbrauch bedeutet. Wir müssen umdenken und wegkommen der Gewohnheit, dass zum Bier eine Bratwurst oder Steaksemmel gehört", sagt Andrea Braun, die Leiterin des Kulturamts, welches das Fest zusammen mit dem Umweltgarten organisiert. Braun betont, es gebe schmackhafte Alternativen wie etwa würzige vegetarische Fleischpflanzerl, einen Veggi-Döner vom Spieß oder gar die Hackfleisch-Alternative namens Möhrengrün.

Mehr als 40 Stände, eine große Bühne und Live-Musik erwarten die Besucher

Musste der Nachtbiomarkt wegen der Corona-Pandemie vor zwei Jahren ausfallen, gab es 2021 eine Light-Version mit wenigen Ausstellern und ohne große Bühne und Live-Musik. Jetzt aber locken an mehr als 40 Ständen Mitmach- und Ausprobierstationen sowie Kochprofis. Weil auch hier Kräuter ein Schlüssel zum Genuss sind, zeigen drei Kräuterpädagoginnen, wie man Kräutersalz mörsert, Aufstriche aus Wildkräutern und Gartenfrüchten zubereitet oder bieten Liköre aus Wildkräutern und Früchten an. Und beim "Aroma & Kraut-Bistro" Unterhaching könne man am Probierbüfett Brennnessel-Cracker oder Energy-Balls mit Gundermann oder Schafgarbe probieren", verrät Braun. Den harzig-aromatischen, minz-ähnlichen Gundermann sollen germanische Völker auch als Heil- und Zauberpflanze verwendet haben.

Natürlich sind die Händler des wöchentlichen Biomarkts im Umweltgarten vertreten sowie Tomatenmann Thorsten Thron mit einigen seiner mehr als 800 Sorten. Der Umweltgartenverein backt Pizza im historischen Ofen. Neubiberg for Future oder die lokale Agenda 21 beraten zu Nachhaltigkeit. Dabei zeigen Zero-Waste-Naturkosmetik oder die Klawotte mit ihrem Nähprojekt "Verwertbar" aus gespendeten Stoffen, wie das praktisch geht. Die Community Kitchen im Shaere Neuperlach verwendet für ihren Eintopf Lebensmittel, die sonst in den Müll wandern würden. Und natürlich sind viele Produkte zu finden, die das Neubiberg-Motto "bio-fair-regional" widerspiegeln. Schließlich ist der Nachtbiomarkt 2012 im Zusammenhang mit Neubibergs Ernennung zur zertifizierten Fairtrade-Gemeinde entstanden.

Dass der Spaß nicht zu kurz kommt, dafür sorgt ein vielfältiges Programm mit Märchenerzählerin, Schatzsuche und Strohkletterburg für Kinder, einen Barfuß-Pfad, Straßenkünstler, Poetry-Slam und Bauchtanz sowie die "Rock'n'Roll & Petticoats"-Band aus Rosenheim mit Songs aus den Fünfzigerjahren.

Nachtbiomarkt Neubiberg, Donnerstag, 14. Juli, von 18 bis 22 Uhr im Umweltgarten, Nähe S-Bahnhof (Ausweichtermin: 21. Juli), bei ungünstigem Wetter informiert www.neubiberg.de, welcher Termin gilt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5620760
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/sab
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.