Süddeutsche Zeitung

"International Jazz Day":Für die Freiheit des Ausdrucks

Am 30. April wird weltweit der Jazz gefeiert. Ins Programm fügen sich drei bayerische Veranstaltungen mit einigen Routiniers und vielen Rising Stars.

Von Oliver Hochkeppel

Seit 2011 hat die Unesco den 30. April zum "International Jazz Day" deklariert, um die "diplomatische Rolle des Jazz bei der Vereinigung von Menschen aus allen Ecken des Globus" zu würdigen, wie es auf der offiziellen Homepage zu lesen steht. Die Idee stammt vom Pianisten und Unesco-Botschafter Herbie Hancock, der mit seinem Institute of Jazz auch die Koordination aller Partner übernommen hat. Weltweit finden Konzerte und Sessions, Workshops und Konferenzen statt, Radiostationen senden Sondersendungen und Jazz-Nächte, und alles kulminiert in einem "All-Star Global Concert" in einer jährlich wechselnden Gastgeber-Stadt. Zehn Millionen Zuschauer klickten sich im vergangenen Jahr in das Konzert in Kapstadt ein - der Tag scheint dem inzwischen so schwer zu definierenden, oft in Nischen gedrängten und doch so innovativen Genre tatsächlich mehr Öffentlichkeit zu verschaffen.

In Pandemie-Zeiten - so viel zu ihren Vorzügen - lassen sich beinahe alle Veranstaltungen weltweit als Stream auf dem eigenen Rechner aufrufen, der offizielle Jazzday-Kalender listet sie unter https://jazzday.com/events auf, darunter auch drei bayerische. Erstmals beteiligt sich die Jazzreihe im Moosacher Pelkovenschlössl, und das mit einem Doppelkonzert: Das Duo der finnischen, seit langem in München lebenden Sängerin Tuija Komi mit dem Pianisten Stephan Weiser trifft auf das Quartett der grandiosen (auch von der Jazzrausch Bigband bekannten)Trompeterin Angela Avetisyan. Im Passauer Café Museum tritt das Blue Brass-Sextettdes Posaunisten Paul Zauner unter anderem mit dem großartigen Perkussionisten Omar Belmonte an, und in Grafing holt der dortige Jazz-Verein mit der Sängerin Alma Naidu, der Bassistin Julia Hornung, dem Pianisten Niklas Roever und dem Drummer Johannes Rothmoser vier "Rising Stars" der Szene auf die Bühne der Stadthalle, die hier erste Schritte machten.

Tuija-Komi-Duo & Angela-Avetisyan-Quartet, 20 Uhr, Kultur- und Bürgerhaus Moosach, www.Pelkovenschloessl.de; Paul Zauner's Blue Brass, 20 Uhr, Café Museum Passau, www.cafe-mueseum.de; Rising Stars Back Home, 20.30 Uhr, Stadthalle Grafing,www.jazz-grafing.de

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5272710
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 29.04.2021
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.