Süddeutsche Zeitung

Mitten in Maisach:Noch mehr lange Nächte

Lesezeit: 1 min

An diesem Wochenende machen die Feuerwehren es der Kunst und der Musik nach.

Kolumne von Erich C. Setzwein

Es ist schwer geworden, ohne eine Art Event die Leute zu begeistern. Es muss schon mindestens den Hauch des Einzigartigen, des Exklusiven haben, um wahrgenommen zu werden. Nicht anders sind die attraktiven "langen Nächte" zu erklären, in denen das Publikum mit besonderen Angeboten in die Museen, in die Konzerthäuser oder ins Feuerwehrhaus gelockt werden. Nach der langen Gröbenzeller Musiknacht, der Brucker Kulturnacht oder irgendeiner schwindligen Shoppingnacht laden uns nun die Freiwilligen Feuerwehren zu ihrer langen Nacht an diesem Wochenende ein.

Die Feuerwehr Maisach zum Beispiel wird schon um 17 Uhr zeigen, womit sie ausgerüstet ist und wie lang die Leiter ihres neuesten Fahrzeugs mit dem Funkrufnamen "Maisach 30/1" ist. Die Ehrenamtlichen werden nicht nur in Maisach mit einem gewissen Stolz und auch mit Ehrgeiz an dieses bislang einmalige Event herangehen. Zum einen dürfen sie zeigen, in welch hervorragender Verfassung sie sind und worin das ganze Geld aus dem Gemeindehaushalt investiert wird. Bei allem Spaß, den die Einsatzkräfte sowohl bei ihren Übungen als auch beim gemeinsamen Feiern unterm Jahr haben, darf nicht vergessen werden, dass Feuerwehrfrauen und -männer in oft gefährliche und meistens belastende Einsätze gehen. Entschädigt werden sie dafür nicht mit Geld, aber dem guten Gefühl, miteinander für die Gemeinschaft etwas zu tun. In der langen Nacht dürften die Feuerwehren auch dies vermitteln, suchen sie doch ständig nach Freiwilligen, die sich ihnen anschließen.

Andere Branchen könnten sich das Vorbild von Kunst, Musik und Feuerwehr durchaus abschauen. Denn überall werden Fachkräfte gebraucht, ob mit oder ohne Bezahlung. Die Liste der noch nicht veranstalteten langen Nächte ist sicher lang. Deshalb hier ein paar Vorschläge: die lange Nacht in der Backstube mit Eventbacken, die lange Nacht im Pflegeheim, die lange Nacht beim Trachtenverein oder die lange Nacht im Bauhof, am besten im Winter und in einem Schneeräumer. Noch Ideen?

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5662706
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/flha
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.