Süddeutsche Zeitung

Karlsfelder See:Die letzten Badetage

Von Maxim Nägele, Karlsfeld

Nach den starken Regenfällen in den vergangenen Wochen tummeln sich neben den Graugänsen, die bei jedem Wetter ihre Bahnen ziehen, auch wieder menschliche Badegäste am Karlsfelder See. Bei leichter Bewölkung und Temperaturen von bis zu 25 Grad konnte man sich am Wochenende nach langer Zeit wieder sonnen und im See abkühlen. Einige Besucher versuchten sich auch auf dem Stand-Up-Paddle, mit sehr unterschiedlichem Erfolg.

Mit 58,2 Hektar Fläche ist der Karlsfelder See der größte Badesee im Landkreis Dachau, aber noch viel mehr zu bieten als nur das kühle Nass und ein paar Wasservögel. Mit einem Beachvolleyballplatz, Tischtennisplatten, zwei Bocciabahnen, zwei Sommerstockbahnen und einem Fitness-Parcours gibt es ein vielfältiges Alternativangebot zum klassischen Badespaß. Wer kein Geld für Essen und Trinken bei den fußläufigen Gaststätten ausgeben will, kann von den offiziellen Grillplätzen Gebrauch machen und sich selbst etwas Leckeres brutzeln. Bis nächsten Montag soll die sonnige Wetterlage anhalten, wobei die Temperaturen zum Wochenende sogar noch einmal auf 28 Grad ansteigen sollen. Ideales Badewetter also.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6194280
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/gsl/thra
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.