Süddeutsche Zeitung

ARD: Falsche Fußball-Tabellen:Lustige Panne bei der "Sportschau"

Phantasiespiele bei der ARD-"Sportschau": Delling vermeldet Ergebnisse aus der zweiten Bundesliga, die es nie gegeben hat.

Christopher Keil

Es war schon spät an diesem Dienstagabend, und Gerhard Delling, der im sonst so aufgeregten Sportmoderationsgeschäft die wohltemperierte Korrektheit verkörpert, wollte nur noch "ganz kurz" die Ergebnisse aus der zweiten Fußball-Bundesliga vermelden. Was folgte, wird als weiteres Kuriosum des Fernsehens in Erinnerung bleiben.

Delling verlas in der nächtlichen ARD-Sportschau zum 5. Spieltag vier Spielpaarungen und Spielstände, die es nie gegeben hatte. Die noch ausstehenden Zweitligapartien für den Mittwochabend waren dagegen korrekt gelistet.

Wie es zu den phantastischen Kickereien kam, klärte sich schnell auf. Der für die Ergebnistafel zuständige Grafiker habe einen "Blackout" gehabt, sagte der für die Sportschau zuständige Sportchef Steffen Simon vom WDR an diesem Mittwoch. Der technische Mitarbeiter habe offenbar eine andere, eine falsche Maske für die Resultate eingestellt.

Der menschliche Faktor beeinflusste das ARD-Programm schon immer. Eine Neujahrsansprache Helmut Kohls kam zwölf Monate später neuerlich zum Einsatz. Aus Bundespräsident Horst Köhler wurde der Staatsmann Klaus Köhler, selbst die deutsche Flagge wurde in falscher Farbenfolge eingeblendet: Rot, Schwarz, Gold statt Schwarz, Rot, Gold. Unvergessen ist, dass Nachrichtensprecherin Susanne Daubner einmal während einer morgendlichen Tagesschau von einem Putzmann mit "Guten Morgen" begrüßt wurde, und dass die Reinigungskraft fröhlich und besonders gründlich scheuerte, während Daubner das Weltgeschehen abhandelte.

Die jetzt betroffenen Fußball-Zweitligisten sind also Teil einer Statistik, in die nicht jeder kommt: Pannen im Ersten. Im Grunde eine schöne Sendung.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1003561
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.09.2010/berr
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.