Süddeutsche Zeitung

Wetter:Historische Stadtmauer nach Unwetter eingestürzt

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Weißenburg (dpa/lby) - In Folge der Unwetter mit Starkregen in Franken ist ein Teil der historischen Stadtmauer in Weißenburg eingestürzt. Die Mauer sei auf einer Länge von rund 25 Metern in sich zusammengefallen, sagte ein Sprecher der Stadt am Freitag. Verletzt wurde niemand.

Die Stadtmauer ist demnach Teil der im 14. und 15. Jahrhundert errichteten Altstadt. Der nun eingestürzte Teil der Mauer befindet sich am Seeweiher und war bereits zuvor abgesperrt, da dieser Teil der Mauer laut Stadt sanierungsbedürftig ist. Der entstandene Schaden lasse sich bislang nicht beziffern, sagte der Sprecher. Fachleute wollten die Mauer am Freitag begutachten.

Die ehemalige Reichsstadt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zieht mit ihrem historischen Stadtkern und den vielen denkmalgeschützten Häusern jährlich zahlreiche Touristen an.

© dpa-infocom, dpa:230818-99-875603/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230818-99-875603
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal