Süddeutsche Zeitung

Meerschwein, Kaninchen und Co.:Saftiges Futter: Dieses Grünzeug wird Ihr Haustier lieben

Auch unsere Haustiere leiden häufig an Übergewicht. Deshalb ist es besonders wichtig, sie artgerecht und kalorienarm zu füttern. Besonders gut geht das mit Grünfutter. Das sollten Sie wissen.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Viele Vitamine, Beschäftigung, wenig Kalorien - Grünzeug ist für eine ausgewogene Ernährung unserer Haustiere wichtig. Das muss aber nicht immer aufwendig beschafft werden, sondern findet sich in der Küche, auf dem Balkon oder im Garten.

Hoch im Kurs stehen etwa Kräuter. Petersilie, Dill, Salbei, Majoran oder Kamille etwa sind laut dem Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) super für Meerschweinchen, Kaninchen, Landschildkröten und Hühner geeignet. 

Heimtiere mögen auch grüne Abfälle

Gut bekömmlich sind auch Salate, zum Beispiel Endivie, Chicorée und Feldsalat. Wildkräuter wie Wegerich, Schafgarbe oder Löwenzahn werden ebenfalls gern gefressen. Praktisch: Heimtiere lieben auch Gemüseabfälle. Karotten- und Fenchelgrün zum Beispiel, oder auch Kohlrabiblätter. 

Wer möchte, kann für seine Lieblinge aber auch extra Futter-Pflanzenarten wie Vogelmiere, Ziervogelgras oder Futterkohl anbauen. Auch spezielle Samenmischungen verschiedener geeigneter Pflanzen gibt es. Sie kann man auch in Kübeln, Blumenkästen und Pflanztöpfen auf dem Balkon oder auf der Fensterbank ziehen. Empfohlen wird die Aussaat in torffreier und nicht stark gedüngte Gartenerde.

Grünfutter langsam steigern

Das sollten Sie beachten: Neue oder lange nicht gefütterte Grünfuttersorten sollten erst in kleineren Mengen eingeführt werden, um Verdauungsprobleme zu vermeiden. Vor allem Nager haben einen empfindlichen Verdauungstrakt. Die Menge kann dann über mehrere Tage langsam gesteigert werden. Ein Richtwert: Bei Kaninchen und Meerschweinchen liegt die empfohlene Tagesration bei rund 200 Gramm Grünfutter je Kilo Körpergewicht.

© dpa-infocom, dpa:240418-99-720473/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240418-99-720473
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal