Süddeutsche Zeitung

Luftfahrtindustrie:Boeing verschiebt "777-8"

Der Flugzeughersteller Boeing muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Boeing bestätigte, die Entwicklungsarbeiten am geplanten neuen Langstreckenflugzeug 777-8 würden sich verzögern, der Zeitplan für die erste Auslieferung ändere sich. Das Unternehmen gab keine weiteren Details bekannt, laut Branchendienst The Air Current soll das Projekt aber für etwa zwei Jahre bis 2021 ausgesetzt werden. Die 777X-Familie wird in zwei Versionen angeboten, auch Lufthansa gehört zu den Kunden. Schon die größere Version 777-9 ist wegen Triebwerksproblemen über ein Jahr bis Ende 2020 verspätet. Auch der Start für das Projekt New Mid-Market Airplane (NMA) für Mittel- und Langstrecken verzögert sich. Boeing fokussiert derzeit alle Kräfte auf die Rückkehr der 737 Max.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4564361
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 16.08.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.