Süddeutsche Zeitung

Verkehr:Kunden zahlen weniger für die Bahncard

Dank des Klimapakets werden nicht nur Zugtickets günstiger, sondern auch Bahncards.

Nach den Bahntickets sollen nun auch Bahncards rund zehn Prozent billiger werden. Entsprechenden Plänen von Bund und Bahn stimmten nun auch die Finanzbehörden der Länder zu. Die im Klimapaket der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung soll damit ab 1. Februar auch für die Rabatt-Karten Bahncard 50 und 25 gelten.

Wer bereits eine Bahncard bestellt hat, die ab Februar oder später gültig wird, soll ebenfalls von den Vergünstigungen profitieren. Diese Kunden sollen einen Gutschein über den Differenzbetrag erhalten. Die Bahn gehe aktiv auf die betroffenen Kunden zu. Sie müssten selbst nichts unternehmen, teilte die Bahn mit. Im Klimapaket von Ende Dezember hatte die Bundesregierung eine Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf sieben Prozent für den Bahn-Fernverkehr beschlossen.

Dies galt aber nur für Tickets und die Bahncard 100. Für die anderen Bahncards brauchte es deshalb einen weiteren Beschluss. Derzeit sind insgesamt etwa 5,2 Millionen Bahncards in Umlauf. Mit der seit 1. Januar geltenden Mehrwertsteuer-Senkung will die Bundesregierung mehr Menschen dazu bewegen, vom Auto oder dem Flugzeug auf die klimafreundlichere Bahn umzusteigen

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4751968
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 11.01.2020/hgn
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.