Süddeutsche Zeitung

Allianz:Geld von Indiens Mautstraßen

Der Münchner Versicherer Allianz beteiligt sich an weiteren neun Mautstraßen in Indien. Der Infrastruktur-Investor IndInfravit, zu dessen Gründern die Allianz-Tochter Allianz Capital Partners (ACP) gehört, übernimmt die durch fünf Bundesstaaten Indiens laufenden Straßen mit einer Gesamtlänge von mehr als 2600 Kilometern für 66 Milliarden Rupien (etwa 845 Millionen Euro) vom indischen Projektentwickler Sadbhav Infrastructure Project Ltd (SIPL). Die zum Baukonzern Sadbhav Engineering gehörende SIPL bekommt dafür Geld und zehn Prozent an IndInfravit. Bisher gehörten IndInfravit fünf Mautstraßen. ACP legt für die Allianz das Geld von den Versicherten in Infrastrukturprojekte und andere Kapitalanlagen an.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4507478
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.07.2019 / Reuters
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.