Süddeutsche Zeitung

ADAC:Spritpreise sind deutlich gestiegen

Tanken war im Januar deutlich teurer als im Dezember. Im bundesweiten Monatsdurchschnitt kostete ein Liter Super E10 1,351 Euro, wie der ADAC am Montag mitteilte. Das sind 12 Cent mehr als im Vormonat. Diesel verteuerte sich um 12,4 Cent auf 1,233 Euro. Damit sind beide Kraftstoffe nur noch wenige Cent billiger als im Februar 2020, bevor die Öl- und Kraftstoffpreise im Zuge der Corona-Krise einbrachen. Für den aktuellen Anstieg ist die Entwicklung der Pandemie allerdings nicht entscheidend. Vielmehr kommen hier zwei staatliche Maßnahmen zusammen: So endete zum Jahreswechsel die vorübergehende Reduzierung der Mehrwertsteuer, und die CO2-Abgabe startete. Zusammen macht das laut ADAC 10 bis 11 Cent pro Liter aus.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5192240
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.02.2021 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.