Süddeutsche Zeitung

Tennis:Grieche Tsitsipas gewinnt Turnier in Monte-Carlo

Der Grieche Stefanos Tsitsipas krönt eine perfekte Woche in Monte-Carlo mit dem Titel. Für die beiden Topfavoriten ist im Halbfinale Schluss.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Monte-Carlo (dpa) - Der griechische Tennisprofi Stefanos Tsitsipas hat das Masters-1000-Turnier in Monte-Carlo gewonnen. Der 25-Jährige setzte sich im Finale gegen den Norweger Casper Ruud mit 6:1, 6:4 durch und feierte damit seinen dritten Titel bei der Sandplatzveranstaltung im Fürstentum nach 2021 und 2022. Im Achtelfinale hatte Tsitsipas Olympiasieger Alexander Zverev ausgeschaltet.

Am Vortag hatten Tsitsipas und Ruud in ihren Halbfinals jeweils für Überraschungen gesorgt. Tsitsipas besiegte Australian-Open-Gewinner Jannik Sinner aus Italien mit 6:4, 3:6, 6:4. Ruud gewann gegen den 24-maligen Grand-Slam-Turniergewinner Novak Djokovic aus Serbien mit 6:4, 1:6, 6:4.

„Das war Tennis auf dem höchsten Niveau, das ich in der Lage bin zu spielen“, hatte Tsitsipas nach seinem Sieg gegen Sinner gesagt. Der Italiener musste Mitte des zweiten Satzes medizinisch behandelt werden, ganz offensichtlich plagten ihn Krämpfe und Oberschenkelprobleme.

Djokovic beendete das Match gegen Ruud mit einem Doppelfehler - vielleicht halfen die Gebete des Norwegers mit. „Ich habe gebetet und gedacht: Nur einmal lass es einen Doppelfehler sein!“, verriet Ruud hinterher: „Irgendwas oder irgendwer hat da oben zugehört.“

© dpa-infocom, dpa:240414-99-672385/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240414-99-672385
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal