Süddeutsche Zeitung

Australian Open:Nishikori gibt auf - Djokovic im Halbfinale

  • Novak Djokovic erreicht bei den Australian Open das Halbfinale. Sein Viertelfinal-Gegner Kei Nishikori gibt im zweiten Satz auf.
  • Djokovics Gegner ist Lucas Pouille. Zudem trifft Rafael Nadal auf Stefanos Tsitsipas.
  • Bei den Frauen wird Naomi Osaka gegen Karolina Pliskova um den Final-Einzug spielen. Das andere Match bestreiten Petra Kvitova und Danielle Collins.

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat bei den Australian Open von einer Verletzung des Japaners Kei Nishikori profitiert und zum siebten Mal das Halbfinale in Melbourne erreicht. Djokovic führte mit 6:1, 4:1, ehe sein Gegner wegen Oberschenkelproblemen aufgab. Der Serbe sparte damit Kraft für das Match am Freitag gegen den Franzosen Lucas Pouille, der erstmals bei einem Grand Slam in der Runde der besten Vier steht.

Pouille (24), der von der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Amelie Mauresmo (Melbourne und Wimbledon 2006) trainiert wird, hatte bei seinen fünf bisherigen Teilnahmen bei den Australian Open kein einziges Match gewonnen. Djokovic ist mit sechs Titeln in Melbourne gemeinsam mit dem bereits ausgeschiedenen Schweizer Roger Federer der Rekordsieger.

Osaka trifft auf Pliskova

Djokovics Gegner Pouille ist erstmals unter die letzten Vier bei einem Grand-Slam-Turnier eingezogen. Der 31. der Weltrangliste besiegte den Kanadier Milos Raonic mit 7:6 (7:4), 6:3, 6:7 (2:7), 6:4. Raonic hatte sich zuvor im Achtelfinale gegen den Hamburger Alexander Zverev durchgesetzt. Im ersten Halbfinale stehen sich bereits an diesem Donnerstag der Spanier Rafael Nadal und der Grieche Stefanos Tsitsipas gegenüber.

Auch US-Open-Siegerin Naomi Osaka hat zum ersten Mal das Halbfinale bei den Australian Open der Tennisprofis erreicht. Die 21-jährige Japanerin gewann 6:4, 6:1 gegen die Ukrainerin Jelina Switolina und trifft im Halbfinale an diesem Donnerstag auf Karolina Pliskova. Die 26-jährige Tschechin hatte zuvor 6:4, 4:6, 7:5 gegen Serena Williams gewonnen. Im anderen Semifinale stehen die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova, ebenfalls aus Tschechien, und überraschend die Amerikanerin Danielle Collins.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4299370
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/sid/dpa/chge
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.