Süddeutsche Zeitung

Vereinte Nationen:Sicherheitsrat bringt Ende des Mali-Einsatzes auf den Weg

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat den UN-Friedenseinsatz in Mali beendet. Das Gremium nahm am Freitag eine von Frankreich eingebrachte Resolution an, nach der am Samstag mit den Vorbereitungen für den Abzug der rund 13 000 Soldaten begonnen werden soll. Bis zum 31. Dezember sollen demnach alle Mitglieder des sogenannten Minusma-Einsatzes das Land verlassen haben. Die malische Militärregierung hatte vor zwei Wochen die Blauhelme abrupt aufgefordert, unverzüglich aus dem Land zu reisen. Seit 2013 sind Truppen des UN-Einsatzes in Mali stationiert. In Mali sind auch rund 1000 deutsche Soldatinnen und Soldaten stationiert. Wegen der prekären Sicherheitslage können sie den Minusma-Einsatz aber faktisch nicht ausführen. Die Militärregierung hat den Bewegungsspielraum der UN-Soldaten stark einschränkt und arbeitet mit Russland und Söldnern der Wagner-Gruppe zusammen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5984750
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 01.07.2023 / Reuters
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.