Süddeutsche Zeitung

USA:Schütze tötet mehrere Menschen in Fabrik

In Smithsburg im US-Bundesstaat Maryland hat es nach Angaben der Polizei durch Schüsse in einer Fabrik mindestens drei Todesopfer gegeben. Der Schütze sei nicht länger eine Gefahr.

In den USA hat es nach Angaben der Polizei durch Schüsse in einer Fabrik mindestens drei Todesopfer gegeben. Der Schütze sei nicht länger eine Gefahr, teilte das Büro des Sheriffs am Donnerstag mit. Der Sender Fox berichtete, der bislang nicht identifizierte Mann habe das Feuer in der Firma Columbia Machine Inc's eröffnet. "Wir verfolgen gerade aktiv die Massenschießerei in #Smithsburg, und unser Büro ist in Kontakt mit den Beamten vor Ort", twitterte der US-Abgeordnete David Trone aus Maryland. "Wenn Sie vor Ort sind, halten Sie sich bitte von der Gegend fern, während die Strafverfolgungsbehörden im Einsatz sind."

Der Vorfall reiht sich ein in eine Menge weiterer tödlicher Vorfälle mit Schusswaffen. An einer Grundschule im texanischen Uvalde erschoss ein Mann vor etwa zwei Wochen 19 Kinder und zwei Erwachsene. Das US-Repräsentantenhaus hat seitdem zwar die Anhebung der Altersgrenze zum Kauf von Sturmgewehren beschlossen, dieses und weitere Gesetze zum Schusswaffenbesitz dürften aber im Senat scheitern.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5600602
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/rtr/ayba/jsa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.