Süddeutsche Zeitung

Kriminalität:Scheuer verteidigt Seehofer

Berlin (dpa) - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat Parteichef Horst Seehofer wegen dessen umstrittener Forderung nach einer Neujustierung der Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik verteidigt. "Wir brauchen jetzt, und das erwartet das Staatsvolk, eine starke Staatsgewalt", sagte er im ZDF. Dabei komme es auch darauf an, "Sicherheit und Zuwanderung in Verbindung zu bringen". Bayerns Ministerpräsident hatte sich nur 14 Stunden nach dem Anschlag mit zwölf Toten und vielen Verletzten geäußert. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Polizei zwar einen Verdächtigen festgenommen. Der Pakistaner wurde jedoch mangels dringenden Tatverdachts wieder freigelassen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal