Süddeutsche Zeitung

Kulturförderung:120 000 Euro für Kunst und Kultur

Bezirk Oberbayern fördert Musikprojekte, Festivals und Ausstellungen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Von Stephanie Schwaderer, Bad Tölz-Wolfratshausen

Mit rund 120 000 Euro fördert der Bezirk Oberbayern im laufenden Jahr Kunst und Kultur im Landkreis Bad-Tölz-Wolfratshausen. Der größte Teil davon fließt laut einer Pressemitteilung in Musikprojekte. So erhält der Verein Klangwelt Klassik in Icking Zuschüsse für die internationale Kammermusikreihe "Meistersolisten im Isartal" (5407 Euro) und das internationale Streichquartett-Festival "Ickinger Frühling" (4050 Euro). International ausgerichtet sind auch der Streichquartettzyklus "quartettissimo" (6828 Euro) und der erste String Quartet Competition (8172 Euro) in Bad Tölz, für den der Verein Klangerlebnis eine Förderung bekommt. An die Musikwerkstatt Jugend gehen 13 491 Euro für ihr Frühjahrs-, Sommer-, Oster- und Herbstprojekt.

Die Sing- und Musikschule Bad Tölz darf sich über einen Zuschuss in Höhe von 12 600 Euro für die sechs Aufführungen des Musicals West Side Story freuen. Das Tölzer Marionettentheater bekommt eine Unterstützung für den laufenden Betrieb (4900 Euro). Weitere Mittel gehen an den Konzertverein Isartal für die Konzertreihe "Klassik pur im Isartal" (6200 Euro) und an den Verein Brimbamborium für das gleichnamige Musikfestival in Eurasburg (9000 Euro). Im Pfaffenwinkel plant der Verein Klangkunst verschiedene Konzerte, darunter die Monteverdi-Marienvesper und ein alpenländisches Adventssingen, was vom Bezirk mit 7429 Euro gefördert wird.

Auch zwei Ausstellungen erhalten eine Finanzspritze: die Ausstellung "Schutzraum - Shelter - Zuflucht - Obdach" des Vereins Zukunft Kulturraum Kloster in Schlehdorf (10 744 Euro) und die Schau "Der Maler und die Managerin" über August und Elisabeth Macke, die die Franz Marc Museumsgesellschaft in Kochel am See ausrichtet (4000 Euro). Der Verein Bürger fürs Badehaus Waldram-Föhrenwald wird mit 10 874 Euro für die Reihe "Begegnungen im Badehaus" unterstützt und mit 5705 Euro für sein "museumspädagogisches Gesamtprojekt".

Die Kulturförderung des Bezirks Oberbayern ist eine freiwillige Leistung. Gefördert werden überregional bedeutsame Projekte in Oberbayern mit maximal zehn Prozent der Gesamtkosten, jedoch nur bis zu einer Höhe von 15 000 Euro. Anträge für die Kulturförderung nimmt der Bezirk Oberbayern jeweils bis zum 31. Oktober für das Folgejahr entgegen. In diesem Jahr fließen rund 1,7 Millionen Euro an 276 Projekte und Initiativen in ganz Oberbayern.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5874694
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/cjk
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.