Süddeutsche Zeitung

Flauchersteg:Drei Männer attackieren Radler mit spitzem Gegenstand

Als der 68-Jährige sein Fahrradlicht reparieren will, kommt es zum Streit mit der Gruppe. Dass er dabei am Oberkörper verletzt wird, bemerkt er erst etwas später.

Als er sein Radlicht auf dem Flauchersteg reparieren wollte, ist ein 68-Jähriger in der Nacht zum Sonntag von einer Gruppe junger Leute angegriffen worden. Dabei wurde er laut Polizei im Brustkorbbereich mit einem spitzen oder kantigen Gegenstand "oberflächlich" verwundet.

Es war kurz vor zwei Uhr am frühen Sonntagmorgen, als der Münchner auf dem Heimweg einer Radtour bemerkte, dass sein Licht nicht funktionierte. Er hielt am südlichen Flaucher an, um es zu reparieren und schaltete dafür sein Handylicht ein. Wenig später tauchten drei junge Erwachsene auf und forderten ihn auf, die Taschenlampe am Mobiltelefon wieder auszuschalten. "Die haben dort wohl gefeiert", sagt ein Polizeisprecher.

Es entwickelte sich ein Streit, bei dem einer aus der Gruppe dem 68-Jährigen auf die Brust schlug. Die Kontrahenten trennten sich und der Radler fuhr Richtung Pilgersheimer Straße weiter. Kurz vor seiner Wohnung erst bemerkte er die Verletzung und alarmierte Polizei und Rettungsdienst. Nach aktuellem Ermittlungsstand sind die Verletzungen nicht lebensgefährlich. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um sachdienliche Hinweise unter 2910-0.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5614090
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/ands/mah
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.