Süddeutsche Zeitung

Demo in Dießen:Protest gegen den Parkplatzausbau

Dießener Initiative strebt mit Demo ein Bürgerbegehren an.

Von Armin Greune, Dießen

Die Dießener Protestbewegung gegen den geplanten Ausbau des Behelfsparkplatzes an der Rotter Straße geht auf die Straße: Diesen Freitag findet um 17 Uhr eine Demonstration auf dem Untermüllerplatz statt als Auftakt eines Bürgerbegehrens, mit dem die vom Gemeinderat beschlossene Befestigung der etwa 100 Stellplätze gegenüber der Mädchenrealschule gestoppt werden soll. Die Bürgerinitiative gegen Flächenversiegelung wird von der Ortsgruppe im Bund Naturschutz, Jugendbeirat und Heimatverein, der Dießener Klimalobby, dem politischen Zirkel "Mittwochsdisko" sowie Privatpersonen unterstützt. Sie wertet die 760 000 Euro teure Tiefbaumaßnahme als falsches verkehrspolitisches Signal, verweist auf die 50-prozentige Versiegelung der Fläche und stellt den Bedarf an zusätzlichen Parkplätzen in Dießen generell in Frage.

Am Donnerstag reagierte die Rathausverwaltung auf die Gründung der Bürgerinitiative: In einer Pressemitteilung sind die Argumente zusammengefasst, warum sich im Januar eine 13:5-Mehrheit des Gemeinderats für den Parkplatzausbau ausgesprochen hat. Im Vergleich zur Situation vor drei Jahren, als im Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept ein ausreichendes Parkplatzangebot konstatiert wurde, habe der motorisierte Verkehr zugenommen. Die bislang unbefestigte Fläche an der Rotter Straße stehe bei Starkregen unter Wasser, zudem sei der teilweise Rückbau von Stellplätzen vor dem Marienmünster vorgesehen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5553955
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/phaa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.