Süddeutsche Zeitung

Brunnthal:Lkw-Auffahrunfall führt zu Stau auf der Autobahn

Die Rettungskräfte stellten sich schon auf das Schlimmste ein, als am Dienstag kurz nach 11 Uhr der Notruf einging, ein Lkw sei am Autobahnkreuz München Süd auf einen anderen gefahren. Man ging davon aus, dass auf der Überleitung der A8 auf die A 99 in Richtung Nürnberg und Stuttgart mehrere Personen eingeklemmt und verletzt worden seien. Deshalb wurden die Feuerwehren aus Sauerlach, Hofolding, Brunnthal und Taufkirchen und zudem mehrere Rettungs- und Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle geschickt.

Dort konnte eine als erstes eintreffende Streife der Autobahnpolizei Holzkirchen aber Entwarnung geben. Tatsächlich war ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus Anzing mit seinem Fahrzeug auf den Autotransporter eines 48-jährigen Ungarn aufgefahren. Offenbar hatte laut Polizeibericht der Anzinger das Stauende übersehen. Beide Fahrer blieben zwar augenscheinlich unverletzt, wurden aber vorsorglich in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Lkw des Unfallverursachers wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Autotransporter wurde lediglich am Heck leicht beschädigt. Zur Bergung des Lkw war die Überleitung der A 8 auf die A 99 etwa bis 14 Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von etwa drei Kilometern zurück. An beiden Lkw entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt 100 000 Euro.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4446782
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 15.05.2019 / belo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.