Süddeutsche Zeitung

Bibliothek:Ausgezeichnete Bücherei

Gröbenzeller Einrichtung erhält das "Lesezeichen 2021"

Von Nadine Schrödl

Die Gemeindebücherei Gröbenzell ist für ihr Engagement in der Leseförderung mit dem "Lesezeichen 2021" ausgezeichnet worden. Am Montag überreichte Silke Mall, die Leiterin Kommunalmanagement Oberbayern des Bayernwerks, das "Lesezeichen 2021" an Angelina Hanke, die Leiterin der Gemeindebücherei. Den mit 1000 Euro dotierten Preis vergibt das Bayernwerk in Kooperation mit der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayrischen Staatsbibliothek und dem Sankt Michaelsbund jährlich an fünfzig Bibliotheken in ganz Bayern. Das Bayernwerk will damit den Nachwuchs auf kultureller Ebene fördern. "Büchereien sind außerschulische Bildungseinrichtungen und leisten einen wichtigen Beitrag zu unserer kulturellen Bildung", so Mall. Mit dem Preisgeld können neue Bücher und Medien für Kinder angeschafft werden. "Das Geld ist auch schon fast ausgegeben", sagt Hanke.

Bewertet werden die Bibliotheken nach ihrem Einsatz in der Angebotsvielfalt für Kinder. Die Bücherei tue viel, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Neben dem frisch gestalteten Kinderbereich bietet die Bücherei auch einen prall gefüllten Veranstaltungskalender für den Nachwuchs an. So schafften sie es 2020 trotz strenger Coronaauflagen, 62 Kinderveranstaltungen anzubieten. Darunter Vorlesen und Basteln, ein Bibliothekskino, Kindergarten- und Klassenführungen ebenso wie ein Book-Casting, bei dem in einer zweiminütigen Vorstellung die Neugier für Bücher geweckt werden soll. Für Bürgermeister Martin Schäfer ist die Bücherei ein wichtiger Treffpunkt in Gröbenzell. Und Hanke freut sich, ihr stetig wachsendes Medienangebot für Kinder zusätzlich mit Hilfe des Preisgeldes ausbauen zu können. Bereits jetzt seien rund 45 Prozent des Bestandes Kindermedien und 46 Prozent der Nutzer Kinder. Etwa 2600 Kinder unter zwölf Jahren nutzen das Angebot der Bibliothek. Insgesamt sind die Ausleihen auf 150- bis 160 000 pro Jahr angestiegen.

Neu im Angebot hat die Bücherei die "Bibliothek der Dinge", hier kann von einer Nudelmaschine bis hin zu Musikinstrumenten allerhand ausgeliehen werden. Neben der Auszeichnung "Lesezeichen 2021" erhält die Gemeindebücherei Gröbenzell heuer auch den Sonderpreis des Bayerischen Bibliothekspreises. Verliehen werden soll der mit 5000 Euro dotierte Preis am Sonntag, 24. Oktober, dem Tag der Bibliotheken.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5328799
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 22.06.2021
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.