Süddeutsche Zeitung

Auf Gegenfahrbahn geraten:Tödlicher Verkehrsunfall auf der B12

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Hohenlinden und Forstinning kommt ein 48-jähriger Mann ums Leben. Vier Feuerwehren aus der Region sind im Einsatz.

Auf der Bundesstraße B 12 hat sich am Freitagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 48-jähriger Mann ums Leben gekommen ist. Wie die Polizei Ebersberg mitteilte, war der Autofahrer im Bereich eines Überholverbots zwischen Hohenlinden und Forstinning aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Lastwagen kollidiert. Der Unfallverursacher wurde aus dem Wrack befreit, jegliche Wiederbelebungsversuche waren jedoch vergeblich, sodass der Mann noch am Unfallort starb.

Der 63-jährige Lastwagenfahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von 35 000 Euro.

Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten war die B 12 durch den Forst am Freitagnachmittag für mehrere Stunden gesperrt, im Einsatz waren die Feuerwehren aus Forstinning, Hohenlinden, Markt Schwaben und Forstern.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4254209
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 15.12.2018 / sz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.