Süddeutsche Zeitung

Corona im Landkreis Ebersberg:Weiter sinkende Inzidenz

Bundesweit geht die Sieben-Tage-Inzidenz gerade wieder nach oben - im Landkreis sinkt sie den dritten Tag in Folge. Am Freitag lag der Wert, der angibt, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner sich innerhalb einer Woche neu infiziert haben, bei nur noch sieben. Am Vortag war er noch mit 11,1 beziffert worden. Neue Infektionsfälle wurden dem Gesundheitsamt am Freitag nicht gemeldet, in der Woche zuvor waren es am Vergleichstag sechs Neuinfektionen gewesen. Insgesamt sind aktuell 30 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. 38 sind nach Kontakt mit infizierten Personen in Quarantäne. 81 226 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten, das sind 57,37 Prozent der Bevölkerung. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 65 834 Landkreisbürgerinnen und -bürger, also 45,69 Prozent. Inzwischen ist es möglich die Zweitimpfung im Impfzentrum vornehmen zu lassen, auch wenn man die Erstimpfung woanders erhalten hat. Das ist eines von mehreren Angeboten, die den Landkreisbürgerinnen und -bürgern einen leichten Zugang zu einer Impfung ermöglichen. Die anderen: Zwischen 9 und 17 Uhr kann man ohne vorherige Terminvereinbarung zu einer Impfung ins Impfzentrum in Ebersberg oder in die Außenstelle in Poing kommen. Unter der Telefonnummer (08092)86 31 40 lässt sich ein Termin für eine Impfung zuhause vereinbaren.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5361474
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 24.07.2021 / SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.