Süddeutsche Zeitung

Medienkolumne "Abspann":Erdbeermilch zum Fachgesimpel

Bei Bild TV geht das "Product Placement" wohl so weit, dass die Moderatoren ganz nebenbei ein Milchgetränk schütteln müssen. Und Marcel Reif schaut verlegen drein.

Dem Bildblog muss man schon dankbar sein dafür, wie ausführlich man sich dort mit den vielen Produkten des Axel-Springer-Verlags auseinandersetzt. Ohne den Medienblog ("Kritisches über deutsche Medien seit 2004") wäre allen, die es nicht schon in Youtube-Kommentarspalten kritisierten, sonst vielleicht das absurde Werbeverhalten im Springer-Projekt Bild TV entgangen. Seit diesem Jahr gibt es die Bild-Zeitung auch als Fernsehprogramm. An sich konsequent, gründete doch Herausgeber Axel Springer die Bild-Zeitung seiner Zeit mal als "gedruckte Antwort auf das Fernsehen".

Jetzt wo die Bild tatsächlich auch Fernsehen macht, wirkt das Programm eher wie die Fernsehantwort auf eine Illustrierte, in der sich Werbeanzeigen in redaktionelle Texte mogeln. In der Sendung Reif ist Live mit Fußballkommentator Marcel Reif scheint es jedenfalls ein festes Segment zu geben, in dem die Moderatoren ganz nebenbei ein Milchgetränk schütteln müssen, wie ein Video-Zusammenschnitt des Bildblogs mit dem Titel "Bauernwerbetheater bei Bild TV" zeigt. Matthias Brügelmann aus der Bild-Chefredaktion wird da zum James Bond des Kühlregals und bekommt Erdbeermilch, "geschüttelt, nicht gerührt".

Die Werbevereinbarung geht offenbar über die reine Platzierung der Plastikfläschchen auf dem Studiopult hinaus, es muss wie ein Cocktailshaker geschüttelt, der Inhalt in ein Glas gegossen und getrunken werden, während Moderator und Reif über Fußball sprechen, als ob nichts wäre. Ein Auszug: "Der Kollege Lewandowski, der getroffen hat im Pokal, morgen gesperrt in der Bundesliga" - in der Mitte des Satzes nimmt Brügelmann die Milch mit beiden Händen und schüttelt sie auf Schulterhöhe - "schafft er trotzdem die 40 Tore?" Marcel Reif schaut etwas verlegen.

Ein andermal stößt Reif, stellvertretend für den Zuschauer, ein anerkennendes "Ooh" aus, als sein Gesprächspartner - diesmal Bild-Sport-Chef Walter Straten - zum Fläschchen greift und sich sogar eine Verbindung zur Moderation abringt: "Die Schalke-Fans sind ordentlich durchgeschüttelt geworden in diesem Jahr."

Der Chefredakteur der Bild, Julian Reichelt, hatte Bild TV übrigens mit den Worten angekündigt: "Wir setzen die wilde Gefühlswelt von Menschen in aufregende Bilder um." Zumindest für die wilde Gefühlswelt von Werbern und Fläschchenschüttlern dürfte die Sendung bereits aufregende Bilder liefern.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4951890
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/tmh
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.