Süddeutsche Zeitung

Behörden warnen vor "Man Power":Fatale Potenzpille

Dem Kick folgt die Gefahr: Bayerische Gesundheitsbehörden warnen vor dem illegalen Potenzmittel "Man Power", das in Erotikshops verkauft wird. Von "lebensbedrohlichen Blutdruckabfällen" ist die Rede. Und die Pille hat noch weitere Nebenwirkungen.

Bayerische Gesundheitsbehörden warnen vor dem in Deutschland verbotenen Potenzmittel "Man Power". Die in Erotikshops angebotene Potenzpille enthalte nicht zugelassene chemische Substanzen aus der Gruppe der sogenannten N-Nitrosamine, teilte das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit.

Die Pillen stellten für den Verbraucher ein hohes Gesundheitsrisiko dar. "Die in dem Präparat in hohen Dosen nachgewiesene Substanz kann schlagartige und lebensbedrohende Blutdruckabfälle verursachen", warnte die Behörde. "Darüber hinaus besitzen Nitrosamine ein sehr hohes krebserregendes Potenzial." Als Nebenwirkungen könnten Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel und Hautrötungen auftreten, warnte das LGL.

Inzwischen habe das Landesamt auch die für Arzneimittelüberwachung zuständigen Behörden über das verbotene Potenzmittel informiert.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1196851
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de/dpa/tob
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.