Süddeutsche Zeitung

Zugverkehr:Nach Brand: Bahnstrecke Übersee-Traunstein wieder eingleisig befahrbar

Bei Traunstein hat ein Bauzug gebrannt. Die BRB-Züge von München nach Salzburg fielen zwischenzeitlich komplett aus. Auch auf den Fernverkehr hat das Auswirkungen.

Nach dem Brand eine Bauzuges im Chiemgau ist die Strecke nach Angaben der Bayerischen Regiobahn (BRB) zwischen Traunstein und Übersee bis Freitagmorgen einspurig befahrbar. Wegen des Feuers war der Abschnitt auf der Strecke zwischen München und Salzburg am Sonntagnachmittag zunächst komplett gesperrt worden.

Weil Dieselkraftstoff ausgelaufen ist, müsse das Erdreich an der betroffenen Stelle ausgehoben werden, teilte die BRB am Montag mit. Im Abschnitt Traunstein-Übersee müssten die Züge mit reduzierter Geschwindigkeit fahren, was zu Verspätungen führen könne. Zudem müsse die Strecke zwischendurch kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Geplant sei, pro Stunde jeweils einen Zug in Richtung München und einen Richtung Salzburg fahren zu lassen. Die genauen Fahrzeiten ließen sich nicht vorhersagen. Fahrgäste werden gebeten, sich auf der Webseite der BRB zu informieren.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6126752
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/dpa/nadl/hij
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.