bedeckt München 29°

Zoologie:Igitt!

Bombardier beetle Pheropsophus sp Danum Valley Sabah Borneo PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 149

Bombardierkäfer können heiße Chemikalien ausstoßen.

(Foto: imago/Nature Picture Library)

Bombardierkäfer der Art "Pheropsophus jessoensis" können sich aus dem Bauch von Kröten befreien, die sie verschluckt haben - indem sie eine heiße Chemikalie ausstoßen.

Käfer gehören zu den Lieblingsspeisen von Kröten. Doch eine bestimmte Bombardierkäfer-Art (Pheropsophus jessoensis) setzt sich kräftig zur Wehr - und zwar nachdem die Tiere gefressen wurden. Der Bombardierkäfer verfüge über die Fähigkeit, eine heiße Chemikalie auszustoßen, wenn er von der Kröte verschluckt wurde, berichten zwei japanische Wissenschaftler von der Universität Kobe. In vielen Fällen würgen die Kröten ihre Beute dann wieder aus. Diese Art von Käfer ist in Japan schon seit hundert Jahren bekannt, man wusste jedoch bislang nicht, gegen welchen Feind die chemische Selbstverteidigung wirksam ist. In den Experimenten der beiden Forscher würgten 43 Prozent der Kröten ihre Beute nach zwölf bis 107 Minuten wieder aus. Alle erbrochenen Käfer seien danach putzmunter gewesen.

© SZ vom 08.02.2018 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB