Der Barock-Maler Caravaggio wendete eine Technik an, die der Fotografie ähnelt. Auf seinen Bildern fanden sich Spuren von Quecksilbersalzen, die auf Licht reagieren. Offenbar projizierte er mit einer Art Lochkamera seine Motive auf die Leinwand und zeichnete die Bilder nach - 200 Jahre vor der Erfindung der Fotografie.

Foto: ddp

Das Bild 'Amor als Sieger', aufgenommen am Donnerstag (07.09.06) in der Ausstellung 'Caravaggio - Auf den Spuren eines Genies' im museum kunst palast in Düsseldorf. Foto: Michael Gottschalk/ddp

30. Oktober 2009, 14:022009-10-30 14:02:00 ©