Youtube-Video:Der Frosch, der niemals chillte

Angeblich völlig zufällig will ein Amateurfilmer einen Frosch beobachtet haben, der ganz wie ein Mensch mit baumelnden Beinen gemütlich auf einer Bank saß. Kann das sein? Oder wurde das Tier etwa dort festgenagelt, wie manche Zuschauer befürchten?

Markus C. Schulte von Drach

Lustig sieht es schon aus, wie dieser Frosch da wie ein Mensch mit baumelnden Beinen auf der Bank sitzt und sich scheinbar völlig entspannt filmen lässt. Und so wurde das Video, das auf Youtube ursprünglich unter dem Titel "A Frog Sitting on a Bench Like a Human" erschienen ist, inzwischen unter den Überschriften "Frog chilling on a bench!" und auf Deutsch "Tierisch entspannt - Frosch relaxt auf Veranda" verbreitet.

Sitzender Frosch

Nicht entspannt, sondern vermutlich betäubt sitzt dieser Frosch auf einer Bank, wie Amphibienexperten mutmaßen.

(Foto: Screenshot)

Die Zahl der Abrufe bei Youtube geht auf die drei Millionen zu, die Zuschauer finden das Verhalten des Tieres überwiegend cool. Und RoltonB, der es hochgeladen hat, stellte von vornherein fest: "Das Video wurde völlig zufällig gedreht. Der Frosch ist OK. Da sind keine Nägel, keine Klebe, keine Tierquälerei etc. Später ist er von der Bank gesprungen und ins Wasser galoppiert."

Trotzdem wird nun diskutiert, ob nicht doch ein Kleber im Spiel ist. Und einige, die genau hingeschaut haben, vermuten, eine Ausbeulung im Rücken des Tieres könnte durch einen Nagel verursacht worden sein, auf den der Frosch gespießt wurde. Zu sehen ist die Beule bei Sekunde 36, wo das Tier in einer Seitenansicht erscheint.

Kann es tatsächlich sein, dass ein Frosch sich auf diese Weise hinsetzt, um zu entspannen? "Auf keinen Fall", sagte der Amphibienexperte Mark-Oliver Rödel von der Humboldt-Universität Berlin zu Süddeutsche.de. "Das würde so ein Tier niemals tun." Schon die Haltung der Hinterbeine dürfte für den Frosch unangenehm sein.

Auch Horst Schröder, Amphibienfachmann vom Naturschutzbund Deutschland in Hamburg, ist überzeugt, dass das Tier niemals freiwillig diese Haltung eingenommen hat.

Die beiden Experten vermuten allerdings, dass der Frosch nicht unbedingt mit einem Nagel oder Kleber fixiert wurde, sondern betäubt worden sein könnte. "Dann ließe er sich wahrscheinlich in diese Position bringen", sagt Schröder Süddeutsche.de. Und Rödel weist noch einmal auf die Beine hin, die auf ihn wie gelähmt wirken.

Von Entspannung, sind sie sich einig, kann jedenfalls überhaupt keine Rede sein. Ein Frosch würde eine so exponierte Position von vornherein nicht einnehmen und sie schon gar nicht über längere Zeit beibehalten.

Die Beule im Rücken des Tieres, so können die Fachleute die besorgten Zuschauer übrigens beruhigen, dürfte von dem langen Beckenknochen stammen, der für Frösche typisch ist.

In Ordnung finden sie den Umgang mit dem Tier trotzdem nicht. Den Frosch zum Vergnügen der Zuschauer in diese ungewohnte und unbequeme Haltung zu bringen, ist letztlich nichts anderes als Tierquälerei, so Rödel.

Wir bei Süddeusche.de, wo das Video vorübergehend ebenfalls gezeigt wurde, haben uns deshalb entschlossen, den Film nicht mehr zu zeigen.

© Süddeutsche.de/gal
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB