Artenschutz:Soll der Wolf weiter streng geschützt werden?

Artenschutz: Der Wolf weckt bei Menschen viele Emotionen. Meist werden die Tiere verherrlicht oder verteufelt. Eine objektive Diskussion ist kaum möglich.

Der Wolf weckt bei Menschen viele Emotionen. Meist werden die Tiere verherrlicht oder verteufelt. Eine objektive Diskussion ist kaum möglich.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Die EU erwägt, den Schutzstatus für Wölfe zu senken: Wölfe könnten dann schneller abgeschossen werden. Aber ob das helfen würde, ist fraglich.

Von Tina Baier

Siebzehn Mal hat die Wölfin mit dem Kürzel GW3092f in Hessen zugeschlagen und vor allem Schafe und Ziegen gerissen. Ihr Partner, GW3222m, ist in Hessen dreimal als Angreifer von Nutztieren registriert. Dafür waren seine Attacken umso heftiger. Der Rüde fiel jedes Mal gleich mehrere Schafe an, manchmal bis zu zwölf an einem Tag.

Zur SZ-Startseite
Frauen bei der Bundeswehr im September 1983 Rekrutin schminkt sich im Seitenspiegel

SZ PlusSchönheit und Biologie
:Warum sind Menschen eigentlich nicht bunt?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, heißt es. Doch der Ursprung der ästhetischen Wahrnehmung liegt in der Evolution der Geschlechter, sagt Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard. Ein Gespräch über Körper, Kommunikation und Kultur.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: