bedeckt München

Wissenschaft - Darmstadt:Landesmuseum verschickt riesiges Tierskelett in die USA

Darmstadt (dpa/lhe) - Das Hessische Landesmuseum in Darmstadt schickt ein tausende Jahre altes Tierskelett auf Reisen. Für eine Ausstellung in den USA werden die Knochen des Großsäugetiers Mastodon, einem Verwandten der Elefanten, in spezielle Kisten verpackt und abtransportiert. Heute beginnen im Museum die dafür notwendigen Arbeiten. Verschickt wird das dann in fünf Teile zerlegte Skelett voraussichtlich Ende Januar 2020 an das Smithsonian American Art Museum in der US-Hauptstadt Washington.

Das Mastodon, dessen Männchen auf eine Schulterhöhe von drei Metern kamen, lebte nach Angaben des Museums einst in Nordamerika. Trotz des wissenschaftlichen Namens "Mammut americanum" sei es nicht mit den zotteligen Wollhaarmammuts verwandt. Die in Darmstadt ausgestellten Knochen sind rund 14 000 Jahre alt.

Das Skelett war dem Landesmuseum zufolge 1801 in Philadelphia präsentiert worden und habe damals als Sensation gegolten, weil es das erste museal montierte Skelett eines ausgestorbenen Großsäugetieres gewesen sei. Der damalige amerikanische Präsident Thomas Jefferson habe dessen Ausgrabung als nationale Angelegenheit angesehen. Über Umwege seien die Knochen 1854 in Darmstadt gelandet.