bedeckt München 32°

Wissenschaft:DAK-Studie: Schüler in Deutschland schlafen zu wenig

Hamburg (dpa) - Schüler schlafen einer repräsentativen Umfrage zufolge zu wenig. Die Hälfte der Schüler fühlt sich dadurch tagsüber erschöpft und klagt über Müdigkeit. Das geht aus dem Präventionsradar 2018 der DAK-Gesundheit hervor. Infolge des Schlafmangels leiden Schüler verstärkt unter Stress. Eine Erklärung für den Schlafmangel ist laut Experten die zunehmende Nutzung von Bildschirm-Geräten. Für die Studie wurden fast 9300 Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn in sechs Bundesländern befragt.