Wasserknappheit:Bis zum letzten Tropfen

Lesezeit: 6 min

Wasserknappheit

Illustration: Stefan Dimitrov

Weltweit kämpfen immer mehr Städte mit dem Mangel, und auch Deutschland hat Wasserstress. Das liegt nicht nur an den Dürreperioden.

Von Christoph von Eichhorn

Algerien, Saudi-Arabien oder Mexiko, es gibt Orte, an denen man Wasserknappheit geradezu erwartet. Aber Niedersachsen, Thüringen oder Ostbrandenburg? Auch Deutschland hat ein wachsendes Wasserproblem, das verrät schon ein Blick auf die Karte der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Große Teile der Elbe, der Saale und der Oder sind derzeit orange markiert, das bedeutet: niedriger Pegelstand. Auch die Donau und der Rhein führen wenig Wasser, während der jüngsten Hitzewelle konnten Schiffe an einigen Stellen nicht weiterfahren - wie schon vergangenes Jahr. Experten erwarten, dass dies in Zukunft öfter der Fall sein wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Private Pools
Der Untergang der Gartenkaribik
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Liebe und Partnerschaft
»Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe«
cusset
Literatur
"Liebe beruht meistens auf etwas anderem als Leidenschaft"
Technik
Der Kampf gegen den Kalk
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB