AstronomieNäher kommt der Mond in diesem Jahr nicht mehr

In der Nacht auf Mittwoch stand der Vollmond in der größten Nähe zur Erde in diesem Jahr. Das sah sehr schön aus - ob mit oder ohne Wolken.

Aufgrund seiner ellipsenförmigen Umlaufbahn variiert der Abstand zwischen Mond und Erde. In der Nacht auf Mittwoch betrug dieser lediglich 356 761 Kilometer, näher kommt der Vollmond in diesem Jahr nicht mehr. Daher erschien er etwas größer und heller als sonst. Astronomen vergleichen die Abweichung im Vergleich zu einem besonders weit entfernten Vollmond mit dem Unterschied zwischen Ein- und Zwei-Euro-Münzen. Einen größeren "Supermond" wird es erst wieder Weihnachten 2026 geben. Im Bild sieht man den Vollmond von dieser Woche am Himmel über dem Berg Les Jumelles ("Die Zwillinge") im Kanton Wallis in der Schweiz.

Bild: dpa 20. Februar 2019, 16:112019-02-20 16:11:23 © dpa/afp/imago/UPI Photo