Ernährung Mythos Vitaminpille

"Kein Ersatz für einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung", schreibt der mächtigste Arzt Amerikas.

(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel wächst beständig. Aber Wissenschaftler warnen seit vielen Jahren, dass die Mittel nichts nutzen und die Gesundheit sogar gefährden können.

Von Werner Bartens

Was soll man da machen, wenn selbst die eigenen Angehörigen nicht auf die Ratschläge des Arztes in der Familie hören wollen? Dabei ist Francis Collins nicht irgendein Doktor. Der Direktor der einflussreichen Gesundheitsinstitute der USA (NIH) hat entscheidend zur Entschlüsselung des Genoms beigetragen und gilt seit Jahren als heißer Anwärter auf den Medizinnobelpreis. Aber auch der vermutlich mächtigste Arzt Amerikas kann offenbar nichts dagegen tun, wenn einige Mitglieder seiner Familie regelmäßig Vitaminpräparate schlucken, obwohl er öffentlich davor warnt - und ...

Lesen Sie außerdem mit SZ Plus:
Ernährung "Man ist, was man nicht isst"

Ernährungsforschung

"Man ist, was man nicht isst"

Jeder fünfte Todesfall weltweit ist auf ungesunde Ernährung zurückzuführen. Hanni Rützler erforscht seit 20 Jahren Gegenwart und Zukunft unserer Speisen - und bleibt dabei erstaunlich optimistisch.   Interview von Lea Hampel