Verhaltensforschung:Liebe nur beim richtigen Licht

Es muss nicht gerade Rotlicht sein - aber auch bei Springspinnen müssen die Lichtverhältnisse stimmen.

Geht es um Sex, spielt das richtige Licht bekanntlich eine große Rolle. Nicht umsonst hat das Rotlicht-Milieu schließlich seinen Namen. Grelle Strahlen sind unerwünscht, völlige Dunkelheit nimmt dem Liebespiel einigen Reiz.

Verhaltensforschung: Schönheit liegt auch bei Spinnen im Auge des Betrachters - aber nur bei UV-Licht.

Schönheit liegt auch bei Spinnen im Auge des Betrachters - aber nur bei UV-Licht.

(Foto: Foto: AP)

Besonders abhängig vom richtigen Licht sind offenbar Springspinnen der Art Cosmophasis umbratica. Wie ein Forscher-Team um Daiqin Li von der Universität Singapur im Magazin Science berichten, besitzen sowohl Männchen als auch Weibchen spezielle Markierungen auf Kopf und Beinen, die in ultraviolettem Licht leuchten.

Für das menschliche Auge unsichtbar besitzen die Zeichnungen für die Spinnen offenbar eine besondere Bedeutung. Filtert man den UV-Anteil aus dem Sonnenlicht, verlieren selbst liebeswillige Achtbeiner das Interesse aneinander.

Springspinnen haben gute Augen - schließlich müssen sie ihre Beute anvisieren. Doch offenbar sind sie auch in der Lage, mit Hilfe der Reflektion von UV-Licht zu kommunizieren.

Setzten die Wissenschaftler Paare der Spinnen dem normalen Sonnenlicht aus, so begannen sie zu balzen. Wurde ihnen jedoch das UV-Licht vorenthalten, so ließen die Bemühungen der Männchen nach, während die Weibchen ihr Interesse am potentiellen Liebespartner sogar vollständig verloren.

Zur SZ-Startseite
Jetzt entdecken

Gutscheine: