bedeckt München
vgwortpixel

Umweltschutz:Wie kleine Maßnahmen dem Klima helfen

Das Great Barrier Reef in Australien

(Foto: AFP)

Schnecken sammeln, Hummer verschonen: Wie lokaler Umweltschutz hilft, dass Ökosysteme wie Korallenriffe, Tangwälder und Seegraswiesen den Klimawandel überleben.

Es dauert, bis Klimaschutz greift. Vereinfacht gesagt mindert Kohlendioxid, das heute eingespart wird, die negativen Folgen des Klimawandels erst in zehn Jahren. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Man kann Tieren, Pflanzen und ganzen Ökosystemen durchaus helfen, durchzuhalten. Und zwar mit überschaubaren Maßnahmen, wie chinesische und amerikanische Ökologen jetzt in Current Biology schreiben. Die Fachzeitschrift hat ihre aktuelle Ausgabe dem Anthropozän gewidmet - dem Zeitalter also, in dem der Mensch der wichtigste Einflussfaktor für die Gestalt und Verfassung der Erde geworden ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Evangelische Kirche
"Täter dürfen nicht weiter im Kirchendienst stehen"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"