bedeckt München 21°

Umwelt - Oberhof:Freiwillige helfen beim Waldschutz in Oberhof

Oberhof (dpa/th) - Im Thüringer Wald rund um Oberhof (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) helfen Freiwillige beim Schutz der Bäume vor Borkenkäferbefall. Eine Woche lang ist dazu eine Gruppe des Vereins Bergwaldprojekt aus Würzburg im Einsatz, wie der bundesweit aktive Verein vor Beginn der Aktion am Sonntag mitteilte.

Die fast 20 Freiwilligen sollen in Kooperation mit der Thüringer Landesforstanstalt unter anderem am Boden liegende Fichten entrinden, Bestände mit jungen Bäumen pflegen und Wildschutzzäune abbauen. Angeleitet werden sie von Förstern. Während des bis zum kommenden Wochenende dauernden Einsatzes ist die Gruppe in einer einfachen Forsthütte im Wald ohne Strom untergebracht.

Der in Würzburg ansässige Verein organisiert nach eigenen Angaben seit fast 30 Jahren deutschlandweit Freiwilligen-Wochen an rund 50 Standorten, um beim Erhalt heimischer Wälder, Moore und anderen Biotopen zu helfen. Daran nehmen jährlich bis zu 2500 Menschen teil.

Wegen massiver Waldschäden durch Hitze und anhaltender Trockenheit hatte sich zuletzt unter anderem Thüringens Forstministerin Birgit Keller (Linke) für den Einsatz von Freiwilligen bei Pflanzaktionen im Wald ausgesprochen. Laut Ministerium sind im Freistaat derzeit bereits mehr als 1,3 Millionen Festmeter Fichtenholz durch Trockenheit und Schädlinge wie Buchdrucker und Kupferstecher befallen. Ein Festmeter entspricht einem Kubikmeter fester Holzmasse.