bedeckt München 23°

Umwelt - Húsavík:Polarforscher Arved Fuchs setzt Expedition fort

Hamburg (dpa/lno) - Polarforscher Arved Fuchs (66) will am Pfingstmontag seine Expedition im Nordpolarmeer fortsetzen. Nachdem sein Schiff "Dagmar Aaen" den Winter im isländischen Husavik lag, erkundet der Bad Bramstedter über den Sommer die Ostküste Grönlands, wie sein Büro mitteilte. Die Expedition trägt den Namen "Ocean Change" und setzt sich mit den Veränderungen im arktischen Raum auseinander, die vor allem durch den Klimawandel verursacht werden. Staaten wie Grönland seien besonders betroffen davon, dass sich die Arktis erwärmt.

Auch die Belastungen der Ozeane durch Plastikmüll sind Gegenstand seiner Untersuchungen. So werde mit speziellen Netzen nach Mikroplastik gefischt. Im vergangenen Jahr hatte sich Arved Fuchs von Hamburg aus mit seinem Segelschiff "Dagmar Aaen" auf den Weg nach Grönland gemacht und war zunächst an der Westküste der Insel entlanggesegelt. An Bord der "Dagmar Aaen" befindet sich eine Gruppe von Wissenschaftlern, die mit einer Spezialdrohne Messungen an grönländischen Gletschern durchführen will.