bedeckt München

Umwelt - Barby (Elbe):Verkürztes Elbe-Saale-Camp wegen Corona

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Barby (dpa/sa) - Auf den klimabedingten Wandel der Elbe und ihrer Flusslandschaften wollen Umwelt- und Naturschützer während des Elbe-Saale-Camps in Barby im Salzlandkreis aufmerksam machen. Wegen den coronabedingten Einschränkungen sei die Aktion von sieben auf drei Tage verkürzt worden, teilte das Aktionsbündnis Elbe-Saale am Sonntag mit.

Die Teilnehmer wollen nun vom 24. bis 26. Juli zusammenkommen, ursprünglich war die 28. Ausgabe des internationalen Camps vom 19. bis 25. Juli geplant. Auf dem Programm stehen Vorträge und Exkursionen mit dem Fahrrad, dem Kanu oder zu Fuß - auf dem Fluss oder durch dessen Auen. Das Treffen wird seit 1993 organisiert.

Wegen der Corona-Pandemie kündigten die Organisatoren ein Camp an, das "einfacher und improvisierter" als in den Vorjahren sei. Einen Freiluft-Gottesdienst an der Elbe soll es aber geben. Die meisten Teilnehmer würden der Tradition folgend in Zelten übernachten. Es gebe Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, hieß es.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema