Krieg in der Ukraine:Welche Gefahr geht von ukrainischen Kernkraftwerken aus?

Lesezeit: 4 min

Russlands Armee kontrolliert das Gebiet um das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja. (Foto: Dmytro Smolyenko/imago)

Bei Gefechten rund um Europas größtes Atomkraftwerk bricht ein Feuer aus. Die Situation vor Ort scheint unter Kontrolle, Experten sind dennoch alarmiert. Denn Risiken bestehen nicht nur durch einen direkten Beschuss der Anlagen.

Von Christoph von Eichhorn

Auf ihrem Vormarsch durch die Ukraine rücken russische Truppen auch näher an die Kernkraftwerke des Landes heran: In der Nacht auf Freitag brach auf dem Gelände um das Atomkraftwerk Saporischschja, das sich 250 Kilometer südwestlich der in Teilen von Separatisten besetzten Oblast Donezk befindet, ein Feuer aus.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTschernobyl
:Gefechte zwischen Atommüll

Russische Soldaten haben das Sperrgebiet von Tschernobyl eingenommen. Rund um die Reaktorruine lagert radioaktiver Abfall, die Strahlenbelastung ist hoch. Atomexperten sind entsetzt von den Entwicklungen.

Von Hanno Charisius

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: