bedeckt München 25°

Übergewicht bei Kindern:Der eingebildete Dicke

Auch Kinder lassen sich nicht gerne sagen, sie seien zu dick. Wem das Stigma auf die Psyche schlägt, der kompensiert das häufig mit noch mehr Essen. Manchmal entsteht erst dadurch ein Gewichtsproblem.

(Foto: mauritius)

Wenn Eltern ihr Kind für übergewichtig halten, nimmt es oft erst recht zu. Auch dann, wenn es eigentlich gar nicht zu viel wiegt. Ein Grund für das Phänomen könnten kontraproduktive Essverbote sein.

Wer als Kind zu dick ist, hat häufig sein Leben lang mit Übergewicht zu kämpfen - mit allen negativen Folgen wie einem erhöhten Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sozialer Ausgrenzung. Viele Eltern achten daher genau darauf, dass ihre Kinder ja keine überflüssigen Kilos ansetzen. Der richtige Umgang mit dem Thema ist aber gar nicht so einfach. Unter Umständen kann es dem Nachwuchs sogar schaden, wenn sich die Erziehungsberechtigten zu viele Gedanken um dessen Gewicht machen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arbeitslos in der Krise
Die Einsamen und Vergessenen
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Couple Boiling Water Outside Tent
Camping und Kochen
Das Ein-Topf-Menü
Zur SZ-Startseite